RKK_Lime_Banner.jpg
SimulationszentrumSimulationszentrum

Sie befinden sich hier:

  1. Bildung
  2. Schul- und Simulationszentrum
  3. Simulationszentrum

Herzlich Willkommen in unserem Simulationszentrum

Ansprechpartner

Rebecca Eder

Tel.:
0941 280 407 90

Mail:
simulation (at)kvregensburg.brk.de

In allen Hochrisikobereichen des Gesundheitswesens ist Patientensicherheit von herausragender Bedeutung.  Um diese Sicherheit zu steigern, wurden vielerorts eine standardisierte Patientenversorgung und regelmäßiges Training etabliert.


Simulation bietet durch realitätsnahes Training die Möglichkeit, Mitarbeiter*innen gezielt zu trainieren. Ferner bietet Simulation die Möglichkeit, gesamte Teams zu trainieren, Abläufe und Prozesse zu festigen oder auch Schnittstellen zu beüben.

Dieses kann einerseits in Simulationszentren oder auch direkt am Arbeitsort der zu trainierenden Teams durchgeführt werden. Letzteres bietet den Vorteil, in der bekannten Arbeitsumgebung mit den jeweiligen vertrauten Standards die Patientenversorgung zu trainieren.

  • Was wir bieten

    Ein wesentlicher Bestandteil des Simulationstrainings ist die realitätsnahe Patientendarstellung. Dazu setzen wir technisch hochwertige und vernetzte Simulatoren ein. Vom Neugeborenen, über einen Fünfjährigen, bis hin zum Erwachsenen, wählen wir die Simulatoren die für den jeweiligen Trainingszweck am besten geeignet sind.

    Wir können auch ein realitätsnahes Training außerhalb unseres stationären Simulationszentrums, z.B. in Ihrer Einrichtung anbieten. Dabei werden in Ihrer bekannten Arbeitsumgebung Kameras so aufgebaut, dass die Teilnehmer*innen nicht in ihrem Training behindert werden. Über ein eigens aufgebautes Netzwerk können sowohl die Trainer als auch die übrigen Teilnehmenden das Szenario live beobachten. Ergänzt wird diese Anlage durch eine Debriefing-Einheit, mit der die gemeinsame Reflektion des Trainingsszenarios möglich ist.

    Um bei Ihnen vor Ort trainieren zu können. benötigen wir in Ihrer Einrichtung lediglich den Trainingsraum und einen Raum für die Nachbesprechung. Die notwendige Simulationstechnik bringen wir mit. 

    Wollen Sie in einem vollausgestattetem RTW Typ Bayern trainieren, können wir diesen zur Verfügung stellen.

  • Zielgruppen
    • Rettungsdienste
      • Notärzte
      • Notfallsanitäter
      • Rettungsassistenten
      • Rettungssanitäter
         
    • Kliniken (insbesondere Hochrisikobereiche)
       
    • Ambulante Operationszentren
       
    • Arztpraxen (die im Hochrisikobereich arbeiten)
  • Trainer und Operator

    Neben der hochwertigen technischen Ausstattung, ist die persönliche- und fachliche Kompetenz der Trainer*innen und Operator*innen für den Erfolg eines Simulationstrainings von ausschlaggebender Bedeutung.

    Die Operator*innen sorgen für den reibungslosen technischen Ablauf des Trainings, wodurch sich die Trainer*innen auf ihre Kernaufgaben konzentrieren können. So ist es unabdingbar, die Trainierenden gezielt an das Simulationstraining heranzuführen. Nach der Durchführung eines Simulationsszenarios erfolgt das sog. Debriefing, welches von besonderer Bedeutung ist.

    In einer ausführlichen gemeinsamen Reflexion wird das Szenario Schritt für Schritt analysiert und Verbesserungspotential herausgearbeitet. Da die Teilnehmer*innen hier mit ihren persönlichen Reaktionen aus dem täglichen Arbeitsablauf konfrontiert werden, benötigen die Trainer*innen viel Empathie und Fingerspitzengefühl.

    Unsere Trainer*innen und Operator*innen wurden für ihren Einsatz in umfangreichen Aus- und Fortbildungen geschult. Um unseren Qualitätsansprüchen auch gerecht werden zu können, werden unsere Trainer und Operatoren regelmäßig durch erfahrene externe Supervision begleitet.

  • NASim

    Unser Kursangebot bietet das Simulationstraining von 25 Notfalleinsätzen für die Zusatz-Weiterbildung „Notfallmedizin“.

    Der Kurs NASim 25 bietet einen hohen Praxisanteil. Sie trainieren die Notfallversorgung an 25 interessanten, realitätsnahen und seltenen Fällen aus der Präklinik. Den Lernerfolg stellt ein videogestütztes Debriefing sicher.
    Der Kurs umfasst dabei auch pädiatrische und gynäkologische Fälle.

    In unserem dreitägigen Kurs werden Sie 25 realistische Einsatzszenarien in geschützter Lernatmosphäre unter Anleitung abarbeiten. Für die realitätsnahe Darstellung sorgen u.a. die Einbindung von high-fidelity-Simulatoren sowie Patientendarsteller. Es wird zudem in einem, als Simulationsfahrzeug vollständig ausgestatteten, Bayern-RTW trainiert. In videogestützten Debriefings werden die einzelnen Szenarien mit unseren hochqualifizierten Trainer*innen nachbesprochen.

  • Fahrsimulation

    Ein Highlight unseres Simulationszentrums ist sicher unser Fahrsimulator. Die Basis dieses Simulators stellt eine aktuelle Fahrerkabine eines Rettungswagens Typ Bayern dar. Es handelt sich um eine originale Fahrerkabine eines Mercedes Benz Sprinter. In der Kabine sind die originalen Bedienteile der Firma WAS verbaut.

    Mehrere Beamer und Displays stellen für die Trainierenden die Fahrumgebung, die Seitenspiegel und die Instrumentenanzeige dar. Die Entwicklung und Realisierung des Simulators erfolgte auf Basis unserer Anforderungen und wurde eng durch uns begleitet. Ziel war die Schaffung einer möglichst realitätsnahen Trainingssituation.


    Verschiedene Schwierigkeitsstufen, vom Anfänger bis zum erfahrenen Einsatzfahrer, bilden die Basis für ein zielorientiertes Fahrsimulationstraining. Neben einer kurzen Unterweisung in den Fahrsimulator und einer Einführungsfahrt, stehen in jedem Training auch Einsatzfahrten auf dem Trainingsprogramm. Die Fahrten werden von den nicht gerade fahrenden Teilnehmern in einem Nebenraum beobachtet.

    Nach der Fahrt wird diese mit dem Fahrtrainer nachbesprochen, um einen nachhaltigen Trainingserfolg zu erzeugen. Um dies gelungen umsetzen zu können bringen unsere Fahrtrainer neben der perfekten Bedienung der Technik auch Erfahrung in Gesprächsführung, Fahrtraining und Feedback mit. 

    Ein Tagestraining umfasst eine Unterweisung in den Fahrtrainer und mehrerer Einsatzfahrten. Hierbei werden mindestens drei Fahrten pro Teilnehmer*in durchgeführt, um einen guten Lernerfolg zu erzeugen.

    Unsere Trainer*innen in der Fahrsimulation sind speziell geschult, um die Technik zu bedienen und eine zielgerechte Nachbesprechung durchzuführen. Hierbei wird vor allem das jeweilige Lehrgangsziel der unterschiedlichen Erfahrungsstufen bedacht und nach der Fahrt entsprechend gemeinsam besprochen.

  • SESAM-Akkreditierung

    Das Simulationszentrum Regensburg ist seit Juni 2019 das erste Zentrum in Deutschland, das von der Society for Simulation in Europe (SESAM) akkreditiert wurde. Dieses Qualitätssiegel ist das derzeit einzige spezialisierte für Simulationstrainings. 

Weiterführende Informationen